Ort:             >>>> Viesen / Rosenau <<<<             Bundesland Brandenburg

Ortseingang

PLZ 14789      März 2009   

Weitere Informationen dazu bei Wikipedia




"Das Dorf wird als "Viesene" 1282 erstmals urkundlich erwähnt, 1388 als Vysen und Wisen und 1459 als Visen. Der Ort lag an der alten Berliner Land- und Poststraße. Lange Zeit gehörte das Dorf zu 2 Rittergütern.
1842 nach der Separation genannten Neuaufteilung der Fluren infolge der preußischen Agrarreform, hatte Viesen eine evangelische Kirche mit einer Pfarrstelle, Schule und Küsterei mit einem Lehrer und einem Wohnhaus, 2 Krüger, eine Ziegelei und eine Wassermahl-, Öl- und Schneidemühle an der Buckau. Hier lebten 262 Einwohner, davon 8 Ackerhüfner, 4 Halbspänner, 9 Kossäten, 9 Häusler und 9 Einlieger mit ihren Familien. ..."

aus "Infotafel im Ort" Dezember 2014



"Klein aber oho, das ist Viesen - mit 180 Einwohnern der kleinste der drei Ortsteile der Gemeinde Rosenau im Amt Wusterwitz. Günstig gelegen an der alten Heerstraße zwischen Brandenburg und Magdeburg. Als Visene ist der Ort 1282 erstmals erwähnt; die Feldsteinkirche geht auf jene Zeit zurück. Sie wurde 1997/98 saniert. Zu den Denkmälern im Ort zählt auch das Lehnschulzengehöft in der Viesener Dorfstraße 45. Es ist über 400 Jahre alt und eine wichtige Kulturadresse der Gegenwart. ..."
aus: BRAWO von T. Messerschmidt vom 17.05.2017



Kirche in Viesen

Kirche in Viesen
"Andreas Eschholz hat diese Thür verehret Ao 1657"
Kirche in Viesen
März 2009




Kriegerdenkmal in Viesen

Kriegerdenkmal Viesen
Dezember 2014



Namen auf dem Denkmal in Viesen als "PDF"



NameVorname(n)Geb.-Dat. 
KahleFriedrich Albert25.12.1869Heiratsort
StrübingWilhelmine Friderike11.01.1868Heiratsort


Fenster schliessen